Laden...

Case Study

Herausforderung

Das Ein- und Auslagern sowie das Kornmissionieren von Waren ist auch im Tiefkühlbereich eine tägliche Aufgabe. Dabei werden Temperaturen von bis zu -30°C erreicht. Der Temperaturunterschied der Umgebung von bis zu 40°C, in welcher die Fahrzeugterminals im Einsatz sind, ist keine Seltenheit. Es kommt hierbei zu einer starken Betauung der Fahrzeuge sowie der Terminals. Mit den Fahrzeugterminals MFT920 und MFT960 wurde eine spezielle, integrierte Heizmethode entwickelt, um diese für den TK-Bereich einsatzfähig zu machen.

Lösungsweg

Mit dem MFT920 ist bei unserem Kunden ein Fahrzeugterminal im Einsatz, welches den sehr stark schwankenden und niedrigen Umgebungstemperaturen standhält. Mit einer integrierten Heizung und der Schutzklasse IP65 kann täglich mit dem Fahrzeugterminal gearbeitet werden, auch bei Temperaturen bis zu -30 °C. Die Schnittstellen sind komplett abgedichtet und da die Stromversorgung im Gerät liegt werden sämtliche elektronische Bauteile automatisch erwärmt. Über einen geräte­internen Mikro-Controller wird die Temperatur im Geräteinneren erfasst. Bei einer gewissen Abkühlung wird die flächig angeordnete Heizung angesteuert, die das Gerät bis zu einer bestimmten Temperatur heizt. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, wird die Heizung vollautomatisch abgeschaltet. Ein interner Lüfter sorgt für Umluft der erwärmten Luft im Geräteinneren.

Ergebnis

Unser Kunde ist mit dem Einsatz des MFT920 sehr zufrieden. Durch die integrierte Heizung kann das Fahrzeugterminal bei Temperaturen bis zu -30°C betrieben werden und die Innenseite des Displays beschlägt, auch bei Temperaturschwankungen der Arbeitsumgebung, nicht. Das MFT920 wird weltweit im TK-Bereich unseres Kunden im Handel eingesetzt. Das Fahrzeugterminal kann problemlos über sehr lange Zeit im TK-Bereich eingesetzt werden und hält dem Wechsel der Temperaturzonen ohne Einschränkungen stand.

Der komplette Anwenderbericht ist auch als PDF downloadbar
Dateien zum Download
Mobile Arbeitsplätze im Lager

Weitere Case Studies

Mobile Arbeitsplätze im Lager

ACD bietet mit dem mobilen Arbeitsplatz MAX bereits eine sehr kundenspezifische, mobile Lösung für den Einsatz im Lager. Vorangehende Unstimmigkeiten zu den Forderungen wurden in Zusammenarbeit mit dem Kunden ausgearbeitet und durch geeignete Lösungsvorschläge ersetzt.

Mehr erfahren