Laden...

Case Study

Aufgabenstellung

Ragaller ist ein Handelsunternehmen für Non-Foodartikel in der Gastronomie. Von insgesamt drei Standorten werden Kunden in Deutschland und Europa beliefert. Eingesetzt werden die MDEs für das Kommissionieren, Ein- und Auslagern sowie Inventur. Nachdem vom bisherigen Hersteller die Geräte abgekündigt waren und eine komplette Neuanschaffung von mehr als 20 mobilen Geräten ins Haus stand, hat Ragaller entschieden, sich auf dem Markt nochmals komplett neu zu orientieren. Aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre wurden die Anfoderungen für die neuen MDEs entsprechend überarbeitet.

Wichtig waren besonders:

  • Einfache Bedienbarkeit
  • Möglichst wenig Tasten; dafür aber groß
  • Minimaler Administrationsaufwand
  • Lange Produktunterstützung
  • LongRange-Scanner

Mit diesen Anfoderungen wurden Hersteller gesucht. Das erste Zusammentreffen zwischen Ragaller und ACD gab es auf einer Messe in Hannover. Ragaller war vom Aussehen der Geräte sofort begeistert. Schön große Tasten, einfach und robust.

Vorgehensweise

Bei einem Termin im Service & Logistik Zentrum konnten alle Anfoderungen besprochen werden. Es wurde eine Teststellung über mehrere Wochen mit einer Support-Betreuung vereinbart. Gemeinsam mit dem IT-Team von Ragaller und ACD wurde das Test Gerät konfiguriert und innerhalb weniger Minuten war das Gerät auch betriebsbereit. Die Erst-Konfiguration beinhaltete WLAN-Einstellungen, einen Kiosk-Modus für Internet Explorer mit verstärkter Sicherheit für die Admin-Oberfläche sowie Startseiten-Einstellungen für den Internet Explorer. Die besonders einfache Konfiguration, mittels den ACD Tools, war ein wichtiger Fakt für das erfolgreiche Projekt. Während der Testphase wurden gemeinsam mit dem ACD-Support mehrere weitere Konfigurationen getestet um das Gerät noch besser anzupassen. Die wichtigste Hürde stand dem M260SE aber noch bevor: Die Lager Mitarbeiter von Ragaller sollten das Gerät in der Testphase erproben und bewerten. Nur bei einer positiven Bewertung der Endanwender, sollte das Gerät auch wirklich angeschafft werden.

Ergebnis

Ragaller hat sich nach der positiven Testerfahrung und Ergebnissen der Endanwender dazu entschlossen die Geräte ACD zu beziehen. Heute sind insgesamt 23 Geräte bei Ragaller im Einsatz. Besonders positiv wird auch bewertet, das ACD bereit und in der Lage ist auf Kundenwünsche einzugehen und Verbesserungen umzusetzten: So wurde beispielsweise der Plastikclip der Akkus durch einen Metallclip getauscht. Ragaller ist mit em Einsatz der mobilen Terminals M260SE sehr zufrieden. Bei auftretenden Problemen mit den Geräten ist der Support von ACD sofort zur Stelle und sorgt für eine schnelle Lösung.

Der komplette Anwenderbericht ist auch als PDF downloadbar
Dateien zum Download
Medizingeräte im Op

Weitere Case Studies

Entwicklung eines Medizingerätes im OP

Das zu entwickelnde Medizingerät wird von Kliniken weltweit bei Operationen an Extremitäten eingesetzt. Die Entwicklung umfasst dabei sowohl die Software als auch die Hardware.

Mehr erfahren