Die versteckten Kosten der Rückführungslogistik

Während die Logistik die vor- und nachgelagerten Ströme verwaltet und sich dabei auf die Kosten und Probleme konzentriert, die mit den verschiedenen Prozessen verbunden sind, die von der Produktion bis zum Endverbraucher führen, befasst sich die Rückführungslogistik mit den Vorgängen der Rückgewinnung von Gütern in der Lieferkette: d. h. mit allen Vorgängen, die mit der Wiederverwendung von Produkten, der Rückgabe von unverkauften Waren oder Kundenrücksendungen, wiederverwendbaren Verpackungen, der Reparatur oder dem Recycling von Produkten und Materialien zusammenhängen.

Die Herausforderung einer effektiven Rückführungslogistik ist entscheidend, da es darum geht, den zusätzlichen Wert von Produkten zurückzugewinnen, die in ihrem aktuellen Zustand oder an ihrem aktuellen Standort nicht nutzbar sind. Bei der Rückwärtsbewegung von Waren, Produkten oder Materialien durch die Lieferkette entstehen Kosten, die sich auf den Gesamtumsatz des Unternehmens auswirken. Diese internen Logistikkosten gehen jedoch oft in die Gesamtkosten ein und sind nicht wie die Herstellungs- oder Vertriebskosten eine eigene Kostenstelle. Sie sind daher oft unkontrolliert und führen zu einer schwer zu kontrollierenden Reduzierung der Margen.

Die Total Cost of Ownership (TCO) ermöglicht eine bessere Kontrolle dieser versteckten Kosten, da sie alle Aspekte der Lieferkette einbezieht.

Die häufigsten versteckten Kosten der Rückführungslogistik

Rücksendekosten

Das Management von Produktretouren ist einer der wichtigsten internen Logistikkosten, insbesondere für Einzelhandelsunternehmen. Diese Kosten sind bereits vor dem Verkauf von Produkten vorhanden und steigen exponentiell an, wenn es zu Retouren kommt: Im Vorfeld sind die Implementierung von Garantien, eine Retourenpolitik und die Ausarbeitung von Serviceverträgen ein kostspieliger rechtlicher Zwang. Die Kosten für den Kundenservice steigen, wenn mehr Retouren bearbeitet werden müssen, da diese Retouren einen erheblichen Bearbeitungsaufwand mit sich bringen. Außerdem sind mit Rücksendeanforderungen erhebliche Transport-, Annahme- und Lagerkosten verbunden. Die komplexe Verwaltung von Retouren führt zu Buchungsfehlern, die zusätzliche Arbeit für Buchhaltungsteams verursachen können. Wenn Rücksendungen nicht von der Garantie abgedeckt sind, sind die logistischen Kosten für das Unternehmen noch höher.

Transportkosten

Logistikstudien in Unternehmen konzentrieren sich auf die Zeit, die benötigt wird, um Produkte zu den Verbrauchern oder in physische Geschäfte zu bringen. Typische Analysen zielen darauf ab, das beste Frachtszenario zu ermitteln, um die Kundenzufriedenheit auf die kostengünstigste Weise zu erhöhen. Die Rückführungslogistik muss die Kosten für den Rücktransport von nicht verkauften Waren, Materialien für das Recycling oder wiederverwendbaren Verpackungen analysieren. In einigen Branchen sind die Kosten für den Rücktransport so hoch wie die Kosten für die Lieferung. Es ist auch wichtig, Paletten, Kisten und Displays zu berücksichtigen, die bei späteren Lieferungen wiederverwendet werden können.

Reparaturkosten

Reparaturzentren sind teuer: Es ist daher besser, an Speditionslösungen und am Standort der Zentren zu arbeiten, als zu versuchen, zusätzliche Zentren zu eröffnen. Mit Ausnahme des industriellen Sektors stellt die Instandhaltungslogistik einen hohen Kostenfaktor für Unternehmen dar. In jedem Zentrum ist es jedoch möglich, auf bestimmte Arten von Kosten einzuwirken:

  • Transportschwellen, die optimiert werden können
  • Die Verwaltung von Ersatzteilbeständen, die weder zu groß sein dürfen (Platzverlust und Risiko der Veralterung), noch nicht ausreichen dürfen, um den Stillstand des Dienstes zu vermeiden.

Servicekosten

Wie bei den Wartungszentren ist auch der Standort von Kundenservicezentren entscheidend für die Gesamtrentabilität des Unternehmens. Das Management von Service-Centern muss auch die Besonderheiten jedes Unternehmens berücksichtigen: Das Niveau der Dienstleistungen muss so angepasst werden, dass die Kundenzufriedenheit auf die kostengünstigste Weise erreicht wird. Personalausstattung und Schulung sind entscheidende Stellhebel zur Verbesserung von Effizienz und Servicequalität.

Wiederverkaufskosten

Das Refurbishing von Produkten ist eine der Reverse-Logistics-Strategien zur Gewinnung von Restwerten aus ruhenden Beständen: Refurbishing ist die Aufwertung von Produkten, die für den Verkauf zu veraltet sind. Dies ist eine der gebräuchlichsten Methoden des Wiederverkaufs von Waren, aber es gibt noch andere, wie z. B. das Aufarbeiten und Neuverpacken. Die Kosten für die Reparatur, das Testen, die Inspektion oder den Ersatz fehlender Teile müssen in der Reverse-Logistics-Rechnung enthalten sein, damit der Wiederverkauf rentabel ist.

Die Vorteile der Automatisierung zur Kostenreduzierung in der Rückführungslogistik

Interne Logistikkosten sind komplex zu messen und daher schwer zu kontrollieren. Die Automatisierung kann dazu beitragen, die Retouren- und Bestandsverfolgung zu verbessern, die Kosten für die Bearbeitung von Produktrücksendungen zu senken und Reparaturen und Wiederverkaufsvorgänge kostengünstiger zu gestalten.

Der Einsatz einer Bestandsverwaltungssoftware, die den gesamten Fertigungs-, Lager-, Liefer- und Retourenprozess umfasst, bietet eine zuverlässige logistische Grundlage, die die Lieferkette in jeder Phase verbessert.

Die ACD Gruppe bietet daher innovative Lösungen, die die versteckten Kosten der Rückführungslogistik reduzieren: mobile Arbeitsplätze wie der Max Mobile Arbeitsplatz MAX, Mobile Handheld Computer und Staplerterminals, sowie Wearables, die freihändiges Arbeiten samt Prozessoptimierung ermöglichen. Dank ihrer leistungsstarken und innovativen Ausstattung können Logistikzentren Informationen in Echtzeit sammeln und verarbeiten. Die Produktidentifikation ist der Schlüssel zu besseren Entscheidungen in allen Phasen der Logistik, unabhängig von der Branche.

poste-de-travail-mobile-max-std

Obwohl komplex, spielt die Rückführungslogistik eine entscheidende Rolle bei der Kontrolle der gesamten Logistikkosten eines Unternehmens. Da sie die Kundenzufriedenheit verbessern, Abfall reduzieren und Teil eines nachhaltigen Entwicklungsansatzes sein kann, ist die Rückführungslogistik auch entscheidend für das Image eines Unternehmens, das bekanntlich mit seinem Erfolg und seiner Langlebigkeit zusammenhängt.